Roemer 12:21 Laß dich nicht das Böse überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.
Roemer 12:21
Parallel Verse
Lutherbibel 1912
Laß dich nicht das Böse überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.

Textbibel 1899
Laß dich nicht das Böse überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.

Modernisiert Text
Laß dich nicht das Böse überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.

De Bibl auf Bairisch
Laaß di nit von n Übl unterkriegn, sundern übergwölttig s Boese durch dös Guete!

King James Bible
Be not overcome of evil, but overcome evil with good.

English Revised Version
Be not overcome of evil, but overcome evil with good.
Biblische Schatzkammer

Sprueche 16:32
Ein Geduldiger ist besser denn ein Starker, und der seines Mutes Herr ist, denn der Städte gewinnt.

Lukas 6:27-30
Aber ich sage euch, die ihr zuhört: Liebet eure Feinde; tut denen wohl, die euch hassen;…

1.Petrus 3:9
Vergeltet nicht Böses mit Bösem oder Scheltwort mit Scheltwort, sondern dagegen segnet, und wisset, daß ihr dazu berufen seid, daß ihr den Segen erbet.

Links
Roemer 12:21 InterlinearRoemer 12:21 MehrsprachigRomanos 12:21 SpanischRomains 12:21 FranzösischRoemer 12:21 DeutschRoemer 12:21 ChinesischRomans 12:21 EnglischBible AppsBible Hub

Lutherbibel 1912

Textbibel des Alten und Neuen Testaments, Emil Kautzsch, Karl Heinrich Weizäcker - 1899

Modernized Text courtesy of Crosswire.org, made available in electronic format by Michael Bolsinger.

De Bibl auf Bairisch · Sturmibund · Salzburg · Bairn · Pfingstn 1998 · Hell Sepp
Kontext
Roemer 12
20So nun deinen Feind hungert, so speise ihn; dürstet ihn, so tränke ihn. Wenn du das tust, so wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt sammeln. 21Laß dich nicht das Böse überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.
Querverweise
Roemer 12:20
So nun deinen Feind hungert, so speise ihn; dürstet ihn, so tränke ihn. Wenn du das tust, so wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt sammeln.

Roemer 13:1
Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet.

Roemer 12:20
Seitenanfang
Seitenanfang