Dyr Esren 1 De Bibl auf Bairisch
Dyr Esren 1
De Bibl auf Bairisch
1Eyn n eerstn Jaar von n Pferser Künig Zürs gerfüllt si aft, was dyr Trechtein durch n Ierymiesn gsprochen hiet. Dyr Herr gstöckt dyrhinter, wie dyr Künig Zürs von Pfers in seinn gantzn Reich dönn Befelh verschicken und ausrueffen ließ:

2"Yso spricht dyr Zürs, dyr Künig von Pfers: Dyr Herr, dyr Got von n Himml, haat myr alle Reicher von dyr Welt verlihen. Er selbn haat myr auftragn, däß i iem z Ruslham in Judau aynn Templ bau. 3Ayn Ieds von enk, wo zo seinn Volk ghoert, sollt mit seinn Got seiner Hilf auf Ruslham in Judau tröchen und önn Templ von n Trechtein, yn n Got von Isryheel, aufbaun. Er ist ja dyr Ruslhamer Got. 4Ayn Ieds, wo von dönn Volk non überblibn ist, ganz gleich, wo s inzwischn gwont haat, sollt von seine Naachbyrn so vil Geld, Sachenn und Vih kriegn, wie s braucht. Daa kännt aau ayn Ieds non öbbs drauflögn für s Gotshaus z Ruslham."

5Daa gmachend si d Judner und Bengymeiner Sippnhaeupter und de Priester und Brender auf, wie s ien dyr Heilige Geist eingaab, und zognd auf Ruslham, um dort yn n Trechtein seinn Templ z baun. 6Allsand Naachbyrn von ien gunterstütznd s dyrbei; ayn Geld gaabnd s ien, all müglichnen Sachenn, Vih und Kostbarkeitn, und obndrein non Spenddnen für n Templ.

7Dyr Künig Zürs gaab aau de Gezöcher von n Trechtein seinn Templ zrugg, die was dyr Nebykädnezer aus Ruslham verzogn und in n Templ von seinn Got aufgstöllt hiet. 8Dyr Künig Zürs von Pfers übergaab s yn n Schazmaister Mittret; und der gazölt s yn n Scheschbätzer, yn n Judauer Landpflöger, umher. 9Also, dös warnd dreissg golderne Opferschalnen, tauset aus Silber, neunyzwaingz Rauckfässln, 1030 golderne Staeuff und 410 silberne und 1000 anderne Gezöcher. 11Mitaynand warnd s 5400 Gezöcher aus Gold und Silber. Dös allss brang dyr Scheschbätzer mit, wie yr mit de Verschlöpptn von Bäbl auf Ruslham zrugggakeert.

2 Chronicles 36
Top of Page
Top of Page